Stärkung von Demokratie und einer aktiven Zivilgesellschaft

Gut 25 Jahren nach der Wiedererlangung der staatlichen Unabhängigkeit haben sich in den drei baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen stabile demokratische Systeme etabliert. Der politische Transformations- bzw. demokratische Konsolidierungsprozess ist jedoch in keinem der Länder vollständig abgeschlossen und die politischen Systeme der baltischen Staaten sind durch ähnliche Dynamiken geprägt.

Der Parteienwettbewerb ist in allen drei Ländern durch große Volatilität und häufige Regierungswechsel gekennzeichnet. Das Vertrauen in Politik, Parteien und politische Institutionen ist gering und die Wahlbeteiligungsquoten sind mit 50 Prozent in Litauen und knapp 60 Prozent in Lettland bzw. 64 Prozent in Estland niedrig. Die Bereitschaft zu gesellschaftspolitischem Engagement ist in den baltischen Staaten nur schwach ausgeprägt. Eine starke, kritische und aktive Zivilgesellschaft hat sich bislang weder in Lettland, Estland noch Litauen ausgebildet.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung möchte mit ihrer Arbeit dazu beitragen, die demokratische Strukturen in den baltischen Staaten weiter zu festigen, gesellschaftspolitisches Engagement und politische Beteiligung zu fördern sowie die Zivilgesellschaft zu stärken. Die FES verfolgt dabei den Ansatz, Plattformen für den Dialog zwischen Akteuren und Multiplikator_innen aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft zu schaffen, politische Partizipation durch politische Bildungsarbeit aktiv zu befördern und den gesellschaftlichen Diskurs über die Herausforderungen der Sozialen Demokratie in den baltischen Staaten mit regionalen und länderübergreifenden Projektformaten zu begleiten.

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 05.03.2020 - Donnerstag, 05.03.2020 | Estland, Demokratie und Zivilgesellschaft | Veranstaltung

Konferenz „Frauen in der Politik 100+“

Am 5. März 2020 fand die Konferenz „Frauen in der Politik 100+“ in Tallinn statt. Anlass der Konferenz war der anstehende Weltfrauentag. Im Zuge der…


weitere Informationen

Donnerstag, 21.03.2019 - Freitag, 22.03.2019 | Litauen, Demokratie und Zivilgesellschaft | Veranstaltung

Die Herausforderungen der gesetzlichen Regulierung der öffentlichen Information und der Selbstregulierung für den professionellen Journalismus

Die größte Herausforderung der Medien heutzutage ist, im Spannungsverhältnis zwischen Bekämpfung von Fake News gleichzeitiger Bewahrung von…


weitere Informationen

Donnerstag, 22.11.2018 - Donnerstag, 22.11.2018 | Lettland, Estland, Demokratie und Zivilgesellschaft | Veranstaltung

Sozialdemokratie und Staatsgründung in Estland und Lettland

Vor hundert Jahren wurden Estland, Lettland und Litauen gegründet. Welche Rolle spielten die sozialdemokratischen Parteien bei der Gründung der…


weitere Informationen

Neueste Publikationen

Ikstens, Jānis

Corruption as game changer

Lessons learned and context to the Riga city council snap elections
Riga, 2020

Publikation herunterladen (160 KB, PDF-File)


Ikstens, Jānis

Korupcijas skandālu kēdes reakcija

Rigas domes ārkārtas vēlēšanas 2020. gada 29. augustā
Riga, 2020

Publikation herunterladen (120 KB, PDF-File)


Auers, Daunis

The 2019 European Parliament elections in the Baltic states

Riga, 2019

Publikation herunterladen (310 KB, PDF-File)


Friedrich-Ebert-Stiftung 
Baltische Staaten

Büro Lettland
Dzirnavu iela 37-64 
LV 1010 Riga

Büro Estland
Pärnu mnt. 27-13
10141 Tallinn

Büro Litauen
A. Jakšto g. 6a/8-34
LT-01105 Vilnius

Kontakt
 

nach oben